Sie sind hier:  

Grußwort des Landrats - März 2022


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

in diesem Frühjahr blicken wir alle gemeinsam auf die unruhige weltpolitische Lage. Eigentlich hatten wir auf ein Abflauen der Pandemie gehofft und waren voll Zuversicht, dass das Jahr 2022 uns Erleichterung bringen würde. Und hinsichtlich der Pandemie wird sich dies in den nächsten Wochen und Monaten vielleicht auch bewahrheiten. Doch gleichzeitig sind viele von uns voll Unruhe, wenn sie an die Lage in der Ukraine denken.

 

In so gut wie jeder Familie im Landkreis gibt es noch Erinnerungen an die Zeit des II. Weltkrieges. Da kamen Väter, Brüder, Söhne, Männer nicht wieder nach Hause. Von Not und Vertreibung auch unter der Zivilbevölkerung nicht zu reden. Über 800 Einwohner unseres Landkreises sind über 85 Jahre alt. Diese Menschen haben ihre frühe Kindheit noch selbst in Kriegszeiten verbracht. Erst, als sie in die Schule kamen, war der Krieg in Europa endlich vorbei. Bis vor kurzem hätte sich keiner von uns vorstellen können, dass sich ihr Schicksal an einer jüngeren Generation wiederholen könnte.

 

Lassen Sie uns gemeinsam hoffen auf Frieden. Lassen Sie uns hoffen auf ein Mindestmaß an Einsicht, guten Willen und Vernunft bei all jenen, die Einfluss nehmen können auf den aktuellen Konflikt.

 

Ihr Landrat
Andreas Heller