Sie sind hier:  Wirtschaft  |  Standort  |  Netzwerke

Netzwerke

Im Saale-Holzland-Kreis haben sich in den vergangenen Jahren diverse Netzwerke von Wirtschaft und Wissenschaft etabliert.

Bundesverband mittelständische Wirtschaft – Unternehmerverband Deutschlands e.V. – BVMW Jena/Saale-Holzland-Kreis

99 Prozent aller deutschen Unternehmen gehören zum Mittelstand. Er ist ein garant für Ausbildungsplätze und ein Wirtschafts- und Beschäftigungsmotor. Im BVMW Jena/Saale-Holzland-Kreis ist eine Vielzahl von Unternehmen aus dem Landkreis organisiert. Ein beliebter Klassiker für sie ist beispielsweise die alljährlich stattfindende Visitenkartenparty für Unternehmer.
TRIDELTA Campus Hermsdorf e.V.
Hermsdorfer Industriekeramik steht seit Generationen für international anerkannte Marken und Produkte wie Überspannungsableiter, Ferrit-Produkte,  Mikroelektronik und Hybrid-Technologie. Unter dem Zeichen der Tri-Delta-Glocke begann die Erfolgsgeschichte von High-Tech Keramik für industrielle Anwendungen bereits vor mehr als 100 Jahren. Heute hat sich die Region um das Hermsdorfer Autobahnkreuz zu einem wachsenden, international agierenden Industrie-Cluster entwickelt.
Standort für Institut der Fraunhofer Gesellschaft
Das Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme IKTS betreibt anwendungsorientierte Forschung für Hochleistungskeramik. Die drei Standorte in Dresden und in Hermsdorf im Saale-Holzland-Kreis formen gemeinsam das größte Keramikforschungsinstitut Europas. Seit 2019 gehört der Landrat des SHK zum Kuratorium des Instituts.
Regionale Aktionsgruppe Saale-Holzland e.V.
Die Aufgabe der Regionalen Aktionsgruppe Saale-Holzland e.V. (RAG) ist es, verschiedene Entwicklungsprozesse in der Saale-Holzland-Region zu konzentrieren, zu planen und zielgerichtet mit entsprechenden Projekten umzusetzen. Die RAG besteht aus dem Landrat des Saale-Holzland-Kreises, dem Bauernverband, den kommunalen Arbeitsgemeinschaften, Vertretern aus Wirtschafts- und Sozialbereichen, Kirche, Banken, Tourismus sowie Bürgermeistern und Fachbehörden.
Kooperation mit der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Die Waldkliniken Eisenberg sind ein international renommiertes Fachkrankenhaus für Orthodädie und Akademisches Lehrkrankenhaus der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Im Jahr 2019 wurden die Waldkliniken als bestes deutsches Krankenhaus (150 – 300 Betten) ausgezeichnet. Als Deutsches Zentrum für Orthopädie mit Professur für Orthopädie am Universitätsklinikum Jena gehört gehören die Waldkliniken zu den größten orthopädischen Universitätskliniken in Deutschland.
Technologie- und Innovationspark Jena GmbH
Seit der Gründung im Jahr 1991 unterstützte und förderte der Technologie- und Innovationspark  mehr als 280 junge, technologieorientierte Unternehmen aus den Bereichen Nano- und Mikrosystemtechnik, Sensorik und Optik, Kommunikations- und Softwareentwicklung sowie Medizin- und Umwelttechnik. Der Landkreis ist Gründungsmitglied des Technologieparks; nicht wenige Unternehmen haben im TIP begonnen und sich anschließend im SHK angesiedelt.
Lions Club Eisenberg
Die Mitglieder des Lions Club Eisenberg  engagieren sich im sozialen Bereich. Lions ist die Abkürzung der englischen Begriffe: „Liberty, Intelligence, Our Nation‘s Safety“. Zu deutsch interpretiert: „Freiheit des Geistes und Weisheit des Handelns zum Wohlergehen der Gemeinschaft“.
Interessenvereinigung „Unternehmen für Eisenberg“
Die noch junge Interessenvereinigung von Unternehmern (seit 2018) will sich dafür einsetzen, dass sich die Kreisstadt mit demselben Wirtschaftswachstum entwickelt wie Hermsdorf oder Jena. Mit Ansiedelungen der IT-Branche und Hochtechnologie sollen vor allem Jüngeren ihre Zukunft in Eisenberg oder in der Region sehen. Weiche Standortfaktoren wie Wohnraum, Kindergärten, Pflegeheime und Seniorenbetreuung sollen gut kommuniziert werden.
Kontaktaufnahme über: www.colanar.com