Sie sind hier:  Corona-Pandemie  |  Aktuelle Infos
Hier können Sie jederzeit den Inzidenzwert (neue Corona-Fälle je 100.000 Einwohner innerhalb der letzten 7 Tage im Landkreis) mit Eingabe Ihrer Postleitzahl abfragen:  www.covid-plz-check.de 

 

Aktuelle Info vom 28.11.2021; 11:55 Uhr
Am Samstag, dem 26. November, wurden dem Gesundheitsamt des SHK 188 neue Corona-Fälle gemeldet. Die Gesamtzahl der Infizierten ist auf 8.061 gestiegen, der Inzidenzwert auf 1.167,6.

 

Aktuelle Info vom 27.11.2021; 16:55 Uhr
Am Freitag, dem 26. November, wurden dem Gesundheitsamt des SHK 200 neue Corona-Fälle gemeldet. Die Gesamtzahl der Infizierten ist auf 7.873 gestiegen, der Inzidenzwert auf 1.119.

 

Aktuelle Info vom 26.11.2021; 9:10 Uhr
Am Donnerstag, dem 25. November, wurden dem Gesundheitsamt des SHK 168 neue Corona-Fälle gemeldet. Die Gesamtzahl der Infizierten ist auf 7.673 gestiegen, der Inzidenzwert erstmals auf über 1.000 (1.004,6).
Die Zahl der Menschen aus dem Landkreis, die wegen einer Covid-19-Erkrankung stationär behandelt werden, ist von 40 auf 34 gesunken. Lagen Anfang der Woche noch 3 der Patienten auf Intensivstationen, ist es jetzt nur noch einer.
In der kommenden Woche findet der erste von zunächst vier mobilen Impf-Terminen in verschiedenen Orten statt, für die sich der Landkreis bei der Kassenärztlichen Vereinigung Thüringen stark gemacht hatte: Do., 2.12., 12-17 Uhr, in der Turnhalle der Grund- und Regelschule Stadtroda, Goetheweg 17. Weitere Termine folgen am 7.12. in Ottendorf, am 11.12. in Eisenberg und am 14.12. in Camburg – nähere Infos dazu folgen.

 

Aktuelle Info vom 25.11.2021; 16:15 Uhr
Am heutigen Donnerstag ist das Testzentrum am Steinweg in Eisenberg wieder in Betrieb gegangen. Der DRK-Kreisverband führt hier kostenlose Corona-Schnelltests durch: jeweils donnerstags in der Zeit von 14:00 bis 17:00 Uhr.
Die Kreisverwaltung hatte sich mit dafür stark gemacht, dass die Testzentren im Landkreis wieder öffnen (ab 1.12. auch in Stadtroda). Der Landkreis ist für den ersten Termin am 25.11. auch finanziell in Vorleistung gegangen, bis alle Rahmenbedingungen geklärt sind. 
Ausführliche Presseinfo der Stadt Eisenberg dazu hier. 

 

Ergänzung zur heutigen Info (25.11.)
Der heutige Termin für die kostenlosen Schnelltests des DRK-Kreisverbands, von 14 bis 17 Uhr in Eisenberg im Gotthard-Pabst-Raum im Gebäude hinter der Stadtbibliothek am Steinweg, findet statt (entgegen anderslautender Meldungen).

 

Aktuelle Info vom 25.11.2021; 9:15 Uhr
Am Mittwoch, dem 24. November, wurden dem Gesundheitsamt des SHK 240 neue Corona-Fälle gemeldet. Das Infektionsgeschehen ist weiter diffus, das heißt, auf den gesamten Landkreis verteilt. Es ist damit zu rechnen, dass die Fallzahlen im Zuge der seit heute geltenden 3G-Regelung am Arbeitsplatz weiter stark steigen werden.
Daher bleibt das Gesundheitsamt weiter dringend auf die Mithilfe der Bevölkerung angewiesen. Ein zeitnaher Anfruf bei Betroffenen ist in der derzeitigen Situation nicht zu gewährleisten.
Personen die auf ein Testergebnis warten, werden gebeten,
  • sich über den Hausarzt oder das Labor, wo der Test durchgeführt wurde, über ihr Testergebnis zu informieren,
  • sich bei einem positiven Ergebnis zuhause in Isolation zu begeben und
  • Ihre Kontaktpersonen zu informieren. 
Die Gesamtzahl der Infizierten im Landkreis seit Pandemiebeginn im März 2020 ist auf 7.506 gestiegen, der Inzidenzwert auf 960.
Ab heute führt der DRK-Kreisverband wieder regelmäßige kostenlose Corona-Schnelltests im Landkreis durch: donnerstags von 14 bis 17 in Eisenberg im Gebäude hinter Stadtbibliothek am Steinweg (bitte beachten: nicht in der Stadtbibliothek, daher dort bitte auch nicht telefonisch nachfragen), mittwochs von 14 bis 17 Uhr in Stadtroda im Rot-Kreuz-Haus.

 

Aktuelle Info vom 24.11.2021; 12:40 Uhr
Mobiles Impfteam im Saale-Holzland-Kreis: Vier Termine zum Impfen ohne Termin
Der Saale-Holzland-Kreis hat sich bei der Kassenärztlichen Vereinigung Thüringen (KVT) für den Einsatz mobiler Impfteams stark gemacht, nachdem die KVT die Impfstelle Eisenberg Ende Oktober geschlossen hatte. Der Leiter des Covid-19-Koordinierungsstabes, Frank Pucklitsch, hat zwischenzeitlich mit der KVT vier Impftage in Schulturnhallen in vier verschiedenen Orten des Landkreises vereinbart, die in der 48. bis 50. Kalenderwoche 2021 stattfinden sollen.

 

Aktuelle Info vom 24.11.2021, 9:00 Uhr
Am Dienstag, dem 23. November, wurden dem Gesundheitsamt des SHK 80 neue Corona-Fälle gemeldet.
Die Gesamtzahl der Infizierten ist auf 7.275 gestiegen, der Inzidenzwert sank erstmals seit 12 Tagen wieder leicht auf aktuell 825,9.

 

Aktuelle Info vom 23.11.2021, 15:20 Uhr
Ab dem 24.11. gilt im öffentlichen Nahverkehr und damit auch in den Bussen der JES Verkehrsgesellschaft mbH die 3G-Regel. Das heißt, jeder, der in einen JES-Bus einsteigt, muss gegen Corona geimpft, von Covid-19 genesen oder negativ auf das Virus getestet sein. Ausführliche Infos: hier.

 

Aktuelle Info vom 23.11.2021, 9:00 Uhr
Am Montag, dem 22. November, wurden dem Gesundheitsamt des SHK 21 Corona-Fälle gemeldet.
Die Gesamtzahl der Infizierten ist auf 7.185 gestiegen, der Inzidenzwert auf 833.
Aufgrund der anhaltend hohen Fallzahlen ist das Gesundheitsamt weiterhin auf die Mithilfe der Bevölkerung angewiesen. Personen, die auf ein Testergebnis warten, werden gebeten, bei ihrem Hausarzt oder dem Labor, wo der Test durchgeführt wurde, nachzufragen. Bei einem positiven Testergebnis bitte die eigenen Kontaktpersonen selbst informieren. Ausführliche Hinweise für positiv Getestete und Kontaktpersonen hier

 

Aktuelle Info vom 22.11.2021, 10:20 Uhr
Am Sonntag, dem 21. November, wurden dem Gesundheitsamt des SHK 73 Corona-Fälle gemeldet.
Die Gesamtzahl der Infizierten ist damit auf 7.164 gestiegen, der Inzidenzwert auf 821.
Derzeit sind im Landkreis insgesamt 13 Schulen, 5 Kindertagesstätten sowie mehrere medizinische und Pflegeeinrichtungen mit positiven Fällen betroffen.

 

Aktuelle Info vom 21.11.2021, 11:40 Uhr
Am Samstag, dem 20. November, wurden dem Gesundheitsamt des SHK 150 Corona-Fälle gemeldet.
Die Gesamtzahl der Infizierten ist damit auf 7.091 gestiegen, der Inzidenzwert auf 775.

 

Aktuelle Info vom 20.11.2021, 13:00 Uhr
Am Freitag, dem 19. November, wurden dem Gesundheitsamt des SHK 103 Corona-Fälle gemeldet. Die Gesamtzahl der Infizierten ist damit auf 6.941 gestiegen, der Inzidenzwert auf 712.
46 der Infizierten werden stationär behandelt, davon 3 auf Intensivstationen.
Es sind weitere Todesfälle zu beklagen. Im Zusammenhang mit dem Virus sind seit Pandemiebeginn im Landkreis 155 Menschen verstorben.
Schnelltests/Bürgertestungen: Der DRK-Kreisverband teilt mit, dass er neben den Tests in Eisenberg (ab 25.11., donnerstags 14 bis 17 Uhr, im Gebäude hinter der Stadtbibliothek) demnächst auch wieder Schnelltests in Stadtroda durchführen wird: ab 01.12., mittwochs 14 bis 17 Uhr, im Rotkreuz-Haus in Stadtroda, An der Roda 3. Für die Bürgertestungen gilt:  nur Personen,  die symptomfrei sind; keine Firmentestung, Minderjährige nur mit Erziehungsberechtigtem bzw. Vollmacht.

 

Aktuelle Info vom 19.11.2021, 11:20 Uhr
Die Lage im Gesundheitsamt ist nach den dreistelligen Fallzahlen der letzten Tage noch angespannter als in den Tagen zuvor. Positiv getestete Personen können derzeit nicht zeitnah per Anruf kontaktiert werden. Die Betroffenen werden aber auch ohne Anruf Ihren Quarantänebescheid zeitnah erhalten.
In Anbetracht der schwierigen Situation bei der Fallermittlung und der vollständigen Kontaktpersonennachverfolgung ist nach Ausschöpfung aller zur Verfügung stehenden Möglichkeiten und auf Basis der RKI-Empfehlung zur Kontaktpersonen-Nachverfolgung eine Priorisierung nach Schwerpunkten notwendig. Oberstes Ziel ist dabei der Schutz von Risikopersonen. Der Fokus des Gesundheitsamtes liegt deshalb auf der Ermittlung von: Fällen und Ausbrüchen in Pflegeeinrichtungen, betreuten Wohnformen, Krankenhäusern, anderen medizinischen Einrichtungen; Ausbrüchen in Gemeinschaftseinrichtungen mit dauerhafter Unterbringung; Ausbrüchen bei großen Veranstaltungen in Innenräumen mit hohem Anteil ungeimpfter Personen oder defizitärem Hygienekonzept (z.B. Feiern, Gaststätten, Busreisen); Ausbrüchen in Kindertagesstätten, wo die Einhaltung der Abstandsregeln erfahrungsgemäß schwierig ist; Ausbrüchen in Schulen; Ausbrüchen in privaten Haushalten.
Personen, die auf ein Testergebnis warten, werden gebeten, bei ihrem Hausarzt oder dem Labor, wo der Test durchgeführt wurde, nachzufragen. Bei einem positiven Testergebnis bitte die Kontaktpersonen selbst informieren. Ausführliche Hinweise für positiv Getestete und Kontaktpersonen: hier.
Hinweis: Geimpfte und genesene Kontaktpersonen brauchen sich nicht in Quarantäne zu begeben, solange sie keine Symptome entwickeln.

 

Ergänzung zu den Schnelltest-Angeboten des DRK: Zusätzlich zu den kostenlosen Schnelltests in Eisenberg (ab 25.11. jeweils donnerstags 14 bis 17 Uhr, Stadtbibliothek) plant der DRK-Kreisverband auch in Stadtroda, wieder Tests anzubieten. Genauer Ort und Zeit werden noch mitgeteilt.

 

Ergänzung zur Allgemeinverfügung des SHK: Das Thüringer Gesundheitsministerium ergänzt Folgendes zu § 1 Abs. 8:
Absatz 1, Buchstabe b) gilt nicht für Maßnahmen und Veranstaltungen der erforderlichen Jagdausübung, wie Treib- und Drückjagden, insbesondere im Zusammenhang mit der Afrikanischen Schweinepest (ASP), für die § 2 entsprechend gilt (3G).

 

Aktuelle Info vom 19.11.2021, 11:00 Uhr
Das Bundesministerium für Arbeit und Soziale gibt Antworten auf Fragen zur Thematik "3G am Arbeitsplatz": hier.

 

Aktuelle Info vom 19.11.2021, 8:30 Uhr
Am Donnerstag, dem 18. November, wurden dem Gesundheitsamt des SHK 130 Corona-Fälle gemeldet. Dies ist die höchste Zahl, die seit Beginn der Pandemie innerhalb von 24 Stunden zu verzeichnen war. Damit wurden in den vergangenen elf Tagen mehr Fälle gemeldet (833) als in den ersten elf Monaten seit Beginn der Pandemie im März 2020.
Die Gesamtzahl der Infizierten ist auf 6.838 gestiegen, der Inzidenzwert auf 698.

 

Schnelltests: Ab Donnerstag, dem 25.11.2021 führt das DRK in der Stadtbibliothek in Eisenberg wieder kostenlose Corona-Schnelltests durch (nur Schnelltests, keine PCR-Tests). Eine Terminvereinbarung ist nicht nötig. Öffnungszeiten der Teststelle: donnerstags 14 - 17 Uhr.
  
Zu der Allgemeinverfügung, die der Saale-Holzland-Kreis auf Grundlage der Muster-Verfügung des Landes und auf Anweisung des Thüringer Gesundheitsministeriums erlassen hat, stellt das Ministerium aufgrund aufgetretener Missverständnisse nachträglich Folgendes klar:
Zu § 1 Abs. 1 Buchstabe a Doppelbuchstabe cc: Die 2G-Zugangs-Zugangsbeschränkung gilt für körpernahe Dienstleistungen z.B. in Friseurbetrieben, Nagel-, Kosmetik-, Tätowier-, Piercing- und Massagestudios. Sie gilt ausdrücklich nicht für medizinisch, therapeutisch, pflegerisch oder seelsorgerisch notwendige Dienstleistungen.. Das heißt, dass keine 2G-Zugangsbeschränkung in Arztpraxen, medizinischen Einrichtungen, Krankenhäusern und Rehaeinrichtungen besteht.
Zu § 2 Abs. 1 Buchstabe a: Auch hier wird klargestellt, dass unter "körpernahen medizinisch, therapeutisch, pflegerisch oder seelsorgerisch notwendigen Dienstleistungen" solche wie z.B. in Physiotherapien, Ergotherapien, Logopädie medizinische Fußpflege gemeint sind. Nicht umfasst sind durch diese Vorschrift Behandlungen von Patienten in Arztpraxen, Krankenhäusern und Rehaeinrichtungen.
Zudem erfolgen seitens des Ministeriums folgende redaktionelle Hinweise zu § 1:
In Abs. 1 muss es heißen: "eines Nachweises der Genesung im Sinne des § 2 Abs. 2 Nr. 12 ThürSARS-CoV2-IfS-MaßnVO".
In Abs. 8 muss es heißen: "Absatz 1 gilt nicht für Veranstaltungen gemäß § 8 Abs. 1 S. 1 sowie 15 Abs. 1 Nr. 1 bis 3 ThürSARS-CoV2-IfS-MaßnVO“.

 

Aktuelle Info vom 18.11.2021, 9:10 Uhr
Am Mittwoch, dem 17. November, wurden dem Gesundheitsamt des SHK 129 Corona-Fälle gemeldet. Das ist die höchste Zahl, die seit Beginn der Pandemie innerhalb von 24 Stunden zu verzeichnen war. 
Die Gesamtzahl der Infizierten ist auf 6.707 gestiegen, der Inzidenzwert auf 619.
Die Lage im Gesundheitsamt ist dadurch noch angespannter als in den Tagen zuvor. Personen, die auf ein Testergebnis warten, werden gebeten, bei ihrem Hausarzt oder dem Labor, wo der Test durchgeführt wurde, nachzufragen. Bei einem positiven Testergebnis bitte die eigenen Kontaktpersonen selbst informieren. Ausführliche Hinweise für positiv Getestete und Kontaktpersonen: hier.

 

Der Saale-Holzland-Kreis hat auf Weisung des Thüringer Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie (TMASGFF) eine neue Allgemeinverfügung erlassen, die ab heute (18.11.) in Kraft ist und bis zum Inkrafttreten der neuen Landesverordnung gilt (sie tritt mit Ablauf des 24.11. außer Kraft). Die Allgemeinverfügung im Wortlaut hier.

 

Aktuelle Info vom 17.11.2021, 15:15 Uhr
Der Saale-Holzland-Kreis erlässt auf Weisung des Thüringer Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie (TMASGFF) vom 17.11.2021 eine Allgemeinverfügung
Diese tritt am 18.11.2021 in Kraft.
Die Allgemeinverfügung vom 11.11.2021 tritt mit Ablauf des 17.11.2021 außer Kraft.

 

Aktuelle Info vom 17.11.2021, 9:10 Uhr
Am Dienstag, dem 16. November, wurden dem Gesundheitsamt des SHK 85 Corona-Fälle gemeldet.
Die Gesamtzahl der Infizierten ist auf 6.578 gestiegen, der Inzidenzwert auf 595,3.
Eine Übersicht über die ab Donnerstag in Thüringen geltenden 2G-Regelungen in Gebieten mit Warnstufe 3 finden Sie hier

 

Aktuelle Info vom 16.11.2021, 9:45 Uhr
Am Montag, dem 15. November, wurden dem Gesundheitsamt des SHK 11 Corona-Fälle gemeldet.  Darunter sind positive Fälle über den Landkreis verteilt in mehreren Kindertagesstätten und Schulen.
Die Gesamtzahl der Infizierten ist auf 6.493 gestiegen, der Inzidenzwert auf 585,6.
Aufgrund der anhaltend hohen täglichen Fallzahlen bittet das Gesundheitsamt weiterhin um Mithilfe der Bevölkerung. Aktuell können positiv getestete Personen und Kontaktpersonen nur zeitversetzt vom Gesundheitsamt kontaktiert werden, positiv Getestete insbesondere seit dem 11.11. Auch der Versand der Quarantänebescheide ist aufgrund der großen Anzahl derzeit nur zeitverzögert möglich. Personen, die auf ein Testergebnis warten, werden gebeten, bei ihrem Hausarzt oder dem Labor, wo der Test durchgeführt wurde, nachzufragen. Bei einem positiven Testergebnis bitte die eigenen Kontaktpersonen selbst informieren. Ausführliche Hinweise für positiv Getestete und Kontaktpersonen: hier.

 

Aktuelle Info vom 14.11.2021, 11:45 Uhr
Am Sonnabend, dem 13. November, wurden dem Gesundheitsamt des SHK 98 Corona-Fälle gemeldet.
33 der Betroffenen werden stationär behandelt.
Die Gesamtzahl der Infizierten ist auf 6.448 gestiegen, der Inzidenzwert auf 559. Bei den Einrichtungen sind eine Kindertagesstätte sowie positive Fälle in einer Grund- und einer Regelschule hinzugekommen. 
Aufgrund der stark gestiegenen und anhaltend hohen täglichen Fallzahlen bittet das Gesundheitsamt des Saale-Holzland-Kreises weiterhin um die aktive Mithilfe der Bevölkerung. Aktuell können positiv getestete Personen und Kontaktpersonen nur zeitversetzt vom Gesundheitsamt kontaktiert werden, positiv Getestete insbesondere seit dem 11.11. Auch der Versand der Quarantänebescheide ist aufgrund der großen Anzahl derzeit nur zeitverzögert möglich. Personen, die auf ein Testergebnis warten, werden gebeten, bei ihrem Hausarzt oder dem Labor, wo der Test durchgeführt wurde, nachzufragen. Bei einem positiven Testergebnis bitte die eigenen Kontaktpersonen selbst informieren. Ausführliche Hinweise für positiv Getestete und Kontaktpersonen: hier.

 

Aktuelle Info vom 13.11.2021, 14:40 Uhr
Am Freitag, dem 12. November, wurden dem Gesundheitsamt des SHK 88 Corona-Fälle gemeldet. 
32 der Betroffenen werden stationär behandelt. 
Die Gesamtzahl der Infizierten ist damit auf 6.350 gestiegen, der Inzidenzwert auf 527,7.
Bei den Einrichtungen sind vier Schulen dazu kommen, davon drei Grundschulen.
Die Zahl der Menschen aus dem Landkreis, die im Zusammenhang mit dem Virus verstorben sind, hat sich auf 152 erhöht.

 

Aktuelle Info vom 12.11.2021, 8:20 Uhr
Am Donnerstag, dem 11. November, wurden dem Gesundheitsamt des  SHK 70 Corona-Fälle gemeldet. Die Gesamtzahl der Infizierten ist damit auf 6.262 gestiegen. 22 der Betroffenen werden stationär behandelt.
Der Inzidenzwert ist leicht gesunken auf 445,6.

 

Aktuelle Info vom 11.11.2021, 9:50 Uhr
Am Mittwoch, dem 10. November, wurden dem Gesundheitsamt des  SHK 108 Corona-Fälle gemeldet. Das ist zweithöchste Zahl innerhalb eines Tages (am 30.12.2020 waren es 112 Fälle). Bei den Einrichtungen ist eine weitere Grundschule mit zwei positiven Fällen in zwei Klassen hinzu gekommen.
Die Gesamtzahl der Infizierten ist auf 6.192 gestiegen, der Inzidenzwert auf 457,6.
Der Saale-Holzland-Kreis befindet sich gemäß dem Corona-Frühwarnsystem des Landes weiterhin in Warnstufe 3. Die neue Allgemeinverfügung mit weitergehenden Schutzmaßnahmen ist ab heute in Kraft - nachzulesen hier.

 

Aktuelle Info vom 10.11.2021, 15:50 Uhr
Angesichts der anhaltend hohen Fallzahlen und angespannten Infektionslage hat der Saale-Holzland-Kreis eine neue Allgemeinverfügung mit weitergehenden Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie erlassen. Sie tritt am 11.11.2021 in Kraft und soll bis einschließlich 24.11.2021 gelten.
Damit gilt ab dem 11.11. unter anderem:
  • die 2G- bzw. 3G-Plus-Regel für öffentliche Veranstaltungen in geschlossenen Räumen, dafür entfällt die Teilnehmerbeschränkung
  • die 3G-Regel bei nichtöffentlichen Veranstaltungen in geschlossenen Räumen mit mehr als 30 Personen, 
  • eine Teilnehmerbeschränkung bei öffentlichen Veranstaltungen im Freien von 300; es sei denn, der Veranstalter wählt ein Optionsmodell nach 2G oder 3GPlus.
Die Allgemeinverfügung im Wortlaut: hier. 

 

Aktuelle Info vom 10.11.2021, 9:30 Uhr
Am Dienstag, dem 9. November, wurden dem Gesundheitsamt des  SHK 76 Corona-Fälle gemeldet. Die Gesamtzahl der Infizierten ist damit auf 6.084 gestiegen, der Inzidenzwert auf 426.
Für rund 1.500 Menschen im Landkreis ist derzeit Quarantäne angeordnet.
Es sind weitere Todesfälle zu beklagen; im Zusammenhang mit dem Virus verstarben im Landkreis seit Pandemiebeginn im März 2020 insgesamt 149 Menschen.  
Die täglichen Fallzahlen sind anhaltend hoch, nach dem Ende der Herbstferien und aufgrund der gestiegenen Zahl von Reiserückkehrern ist auch weiterhin mit einem starken Infektionsgeschehen zu rechnen. Zahlreiche Gemeinschaftseinrichtungen (Schulen, Kitas, Heime) sind derzeit betroffen.
Deshalb bittet das Gesundheitsamt weiterhin um die die aktive Mithilfe der Bevölkerung. Aktuell können keine Kontaktpersonen durch das Gesundheitsamt informiert werden. Positiv getestete Personen können ebenfalls aktuell nur zeitversetzt kontaktiert werden. Auch der Versand der Quarantänebescheide ist aufgrund der großen Anzahl derzeit nur zeitverzögert möglich.
Positiv getestete Personen, die das Testergebnis über ihren Hausarzt oder eine Abstrichstelle erfahren, begeben sich bitte umgehend in Selbstisolation, auch wenn das Gesundheitsamt die positiven Fälle noch nicht persönlich informiert hat. Weitere Infos für positiv Geteteste bzw. Kontaktpersonen hier.
Der Saale-Holzland-Kreis befindet sich gemäß dem Corona-Frühwarnsystem des Landes weiterhin in Warnstufe 3. Derzeit wird eine neue Allgemeinverfügung mit weitergehenden Schutzmaßnahmen vorbereitet. Diese wird nach erfolgter Abstimmung mit dem Land hier veröffentlicht.

 

Aktuelle Info vom 09.11.2021, 9:30 Uhr
Am Montag, dem 8. November, wurden dem Gesundheitsamt des  SHK 10 Corona-Fälle gemeldet. Die Gesamtzahl der Infizierten ist damit auf 6.008 gestiegen, der Inzidenzwert liegt erstmals im Landkreis über 400 – bei 403.

 

Aktuelle Info vom 08.11.2021, 10:50 Uhr
Am Sonntag, dem 7. November, wurden dem Gesundheitsamt des  SHK 15 Corona-Fälle gemeldet. Die Gesamtzahl der Infizierten ist damit auf 5.998 gestiegen, der Inzidenzwert liegt bei 395. Bei den betroffenen Einrichtungen sind eine Schule und eine Kindertagesstätte hinzugekommen.
Aufgrund der anhaltend hohen täglichen Fallzahlen bittet das Gesundheitsamt des Saale-Holzland-Kreises weiterhin um die aktive Mithilfe der Bevölkerung. Kontaktpersonen sowie positiv getestete Personen können aktuell nur zeitversetzt kontaktiert werden. Auch der Versand der Quarantänebescheide ist aufgrund der großen Anzahl derzeit nur zeitverzögert möglich.
Positiv getestete Personen, die das Testergebnis über ihren Hausarzt oder eine Abstrichstelle erfahren, begeben sich bitte umgehend in Selbstisolation, auch wenn das Gesundheitsamt die positiven Fälle noch nicht persönlich informiert hat. Weitere Infos für positiv Geteteste bzw. Kontaktpersonen hier.

 

Der Saale-Holzland-Kreis befindet sich gemäß dem Corona-Frühwarnsystem des Landes weiterhin in Warnstufe 3. Die Allgemeinverfügung des SHK gilt weiter.

 

Aktuelle Info vom 07.11.2021, 11:00 Uhr
Am Samstag, dem 6. November, wurden dem Gesundheitsamt des SHK 72 Corona-Fälle gemeldet. Die Gesamtzahl der Infizierten ist damit auf 5.983 gestiegen, der Inzidenzwert auf 396. Bei den betroffenen Einrichtungen ist ein Heim mit einem positiven Fall hinzugekommen.

 

Aktuelle Info vom 06.11.2021, 17:15 Uhr
Am Freitag, dem 5. November, wurden dem Gesundheitsamt des SHK 22 Corona-Fälle gemeldet. Die Gesamtzahl der Infizierten ist damit auf 5.911 gestiegen, der Inzidenzwert ist leicht gesunken auf 355.

 

Aktuelle Info vom 05.11.2021, 9:15 Uhr
Am Donnerstag, dem 4. November, wurden dem Gesundheitsamt des SHK 77 Corona-Fälle gemeldet. Die Gesamtzahl der Infizierten ist damit auf 5.889 gestiegen, der Inzidenzwert auf 375.
Bei den betroffenen Einrichtungen sind eine weitere Kindertagesstätte und eine medizinische Einrichtung hinzu gekommen.
Für den Saale-Holzland-Kreis – wie für fast ganz Thüringen – gilt derzeit Warnstufe 3. Im SHK bleibt die Allgemeinverfügung des SHK mit ihren Festlegungen zur 3G-Regelung und der Teilnehmerbeschränkung für Veranstaltungen weiter in Kraft. 
Für die Schulen gilt in Warnstufe 3 u.a. die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung auch im Unterricht sowie eine Testpflicht. Darauf weist das Thüringer Bildungsministerium hin. Am 7. November 2021 soll die neue Allgemeinverfügung des Bildungsministeriums in Kraft treten. Alle Schulen und alle Familien müssen sich also auf die Warnstufe 3 einstellen. Eltern und Schüler sollten auch immer die aktuellen Informationen ihrer Schule im Blick behalten.
Die ausführliche Information des Ministeriums und alle wesentlichen Maßnahmen der Warnstufe 3  zum Nachlesen hier 
Aktuelle Info vom 04.11.2021, 9:00 Uhr
Am Mittwoch, dem 3. November, wurden dem Gesundheitsamt des SHK 80 weitere Corona-Fälle gemeldet. Die Gesamtzahl der Infizierten ist damit auf 5.812 gestiegen, der Inzidenzwert auf 348. Bei den betroffenen Einrichtungen sind zwei Kindertagesstätten und eine Pflegeeinrichtung hinzu gekommen.
Gemäß dem Frühwarnsystem des Landes ist der Saale-Holzland-Kreis ab heute – wie die meisten anderen Landkreise – in Warnstufe 3, weil neben dem seit Längerem sehr hohen Inzidenzwert jetzt mit der thüringenweiten ITS-Belegung ein zweiter Indikator drei Tage in Folge den Schwellenwert überschritten hat.
Der Covid-19-Koordinierungsstab des Landkreises prüft eventuelle weitergehende Maßnahmen. Vorerst gilt die Allgemeinverfügung des SHK mit ihren Festlegungen zur 3G-Regelung und der Teilnehmerbeschränkung für Veranstaltungen weiter fort. 
Landrat Andreas Heller und der Koordinierungsstab rufen alle Einwohner dazu auf, die Regelungen der Allgemeinverfügung sowie die in der Landesverordnung festgelegten Schutzmaßnahmen einzuhalten. „Die Hygiene- und Abstandsregelungen sowie die Kontaktminimierung sind weiterhin wichtig“, so der Landrat. „Bitte beherzigen Sie diese Regeln! Sie schützen damit sich und ihre Mitmenschen.“

 

Aktuelle Info vom 03.11.2021, 9:20 Uhr
Am Dienstag, dem 2. November, wurden dem Gesundheitsamt des SHK 56 Corona-Fälle gemeldet. Die Gesamtzahl der Infizierten ist damit auf 5.732 gestiegen, der Inzidenzwert auf 332. Das Gesundheitsamt weist darauf hin, dass eine bestehende Differenz zu RKI-zahlen heute korrigiert wird.
Es sind weitere Todesfälle zu beklagen; im Zusammenhang mit dem Virus verstarben im Landkreis seit Pandemiebeginn im März 2020 insgesamt 146 Menschen.  
Entsprechend dem Frühwarnsystem des Landes befindet sich der Saale-Holzland-Kreis weiterhin in Warnstufe 2. Es gilt die Allgemeinverfügung, die zuletzt bis 24.11. verlängert wurde, nachzulesen: hier.
Aktuelle Info vom 02.11.2021, 9:15 Uhr
Am Montag, dem 1. November, wurden dem Gesundheitsamt des SHK 7 Corona-Fälle gemeldet. Die Gesamtzahl der Infizierten ist damit auf 5.676 gestiegen, der Inzidenzwert ist weiter gesunken auf 320.
Eine weitere Kindertagesstätte im Landkreis ist betroffen.
Es sind weitere Todesfälle zu beklagen; im Zusammenhang mit dem Virus verstarben im Landkreis seit Pandemiebeginn im März 2020 insgesamt 143 Menschen.  

 

Aktuelle Info vom 01.11.2021, 8:25 Uhr
Am Sonntag, dem 31. Oktober, wurden dem Gesundheitsamt des SHK 16 Corona-Fälle gemeldet. Die Gesamtzahl der Infizierten ist damit auf 5.669 gestiegen, der Inzidenzwert ist leicht gesunken auf 346,6.
Zwei Kindertagesstätten und eine Pflegeeinrichtung sind mit positiven Fällen neu hinzugekommen.
14 Infizierte werden derzeit stationär behandelt; davon einer auf einer Intensivstation.
Es sind weitere Todesfälle zu beklagen; im Zusammenhang mit dem Virus verstarben im Landkreis damit insgesamt 141 Menschen.  

 

Aktuelle Info vom 31.10.2021, 12:30 Uhr
Am Samstag, dem 30. Oktober, wurden dem Gesundheitsamt des SHK 37 Corona-Fälle gemeldet. Die Gesamtzahl der Infizierten ist damit auf 5.653 gestiegen, der Inzidenzwert auf 360.

 

Aktuelle Info vom 30.10.2021, 19:00 Uhr
Am Freitag, dem 29. Oktober, wurden dem Gesundheitsamt des SHK 41 Corona-Fälle gemeldet. Die Gesamtzahl der Infizierten ist damit auf 5.616 gestiegen, der Inzidenzwert auf 345.

 

Aktuelle Info vom 29.10.2021, 9:00 Uhr
Am Donnerstag, dem 28. Oktober, wurden dem Gesundheitsamt des SHK 53 Corona-Fälle gemeldet. Die Gesamtzahl der Infizierten ist damit auf 5.575 gestiegen, der Inzidenzwert auf 319.
In dieser Woche wurden Tests aus zwei weiteren Schulen im Kreisgebiet positiv bestätigt.
Es sind zwei weitere Todesfälle zu beklagen; im Zusammenhang mit dem Virus verstarben im Landkreis damit insgesamt 139 Menschen.  

 

Aktuelle Info vom 28.10.2021, 9:15 Uhr
Dem Gesundheitsamt des SHK wurden am Mittwoch, dem 27. Oktober, 74 Corona-Fälle gemeldet. Die Gesamtzahl der Infizierten ist damit auf 5.522 gestiegen, der Inzidenzwert auf 309.
Der Saale-Holzland-Kreis befindet sich aktuell weiter in Warnstufe 2. 
Die derzeit gültige Allgemeinverfügung des Landkreises wird daher vorerst inhaltlich unverändert bis zum 24.11.2021 verlängert (hier). 
Sollte zwischenzeitlich eine deutliche Verschlechterung der Lage eintreten (z.B. Übertritt in Warnstufe 3), werden weitere Maßnahmen geprüft. 
Aufgrund der anhaltend hohen Fallzahlen bittet das Gesundheitsamt des Saale-Holzland-Kreises  weiterhin um die aktive Mithilfe der Bevölkerung. Aktuell können keine Kontaktpersonen durch das Gesundheitsamt informiert werden. Positiv getestete Personen können ebenfalls aktuell nur zeitversetzt kontaktiert werden. Auch der Versand der Quarantänebescheide ist aufgrund der großen Anzahl derzeit nur zeitverzögert möglich.
Positiv getestete Personen, die das Testergebnis über ihren Hausarzt oder eine Abstrichstelle erfahren, begeben sich bitte umgehend in Selbstisolation, auch wenn das Gesundheitsamt die positiven Fälle noch nicht persönlich informiert hat.
Weitere Infos für positiv Getestete und Kontaktpersonen: hier.

 

Gesundheitspass. Eine Belehrung nach §§ 42, 43 Infektionsschutzgesetz (IfSG) zum Umgang mit Lebensmitteln (Gesundheitspass) ist derzeit pandemiebedingt nicht möglich.
Die Arbeitgeber sind angehalten, ihre Mitarbeiter für die Dauer der SARS-CoV-2-Pandemie vorläufig selbst zu belehren. Dies ersetzt jedoch nicht die Belehrung durch das Gesundheitsamt, diese muss nachgeholt werden. Es wird mitgeteilt, sobald dies wieder möglich ist.
Auch Belehrungen für Schülerpraktika können zurzeit nicht durchgeführt werden.