Sie sind hier:  Corona-Virus  |  Aktuelle Infos

Aktuelle Info vom 03.04.2020, 14:15 Uhr 

Im Saale-Holzland-Kreis sind aktuell 21 Personen als Corona-positiv registriert; 15 Personen sind bereits genesen. Der 36. Infektionsfall wurde dem Gesundheitsamt am Freitag (3.4.) gemeldet. Die Frau befindet sich in häuslicher Quarantäne.
Mit Stand Freitagnachmittag befinden sich im Landkreis 186 Personen in Quarantäne. Für 22 endet die Quarantäne mit Ablauf des 3.4., für 468 endete endete die Quarantänezeit bereits bis zum 2.4.
In einem produzierenden Betrieb im Saale-Holzland-Kreis sind bei sechs Mitarbeitern Corona-Infektionen festgestellt worden. Fünf der Personen wohnen außerhalb des Landkreises – sie zählen daher nicht in der Statistik des SHK - und sind familiär miteinander verbunden. Ein Fall betrifft eine Einwohnerin des Saale-Holzland-Kreises (dies war einer der 5 am 2.4. gemeldeten Fälle). 
Die Betroffenen wurden in Quarantäne versetzt, Kontaktpersonen werden ermittelt. Da die Beschäftigten regulär mit Schutzkleidung arbeiten, wird derzeit nicht mit einem Anstieg der Fallzahlen gerechnet. Das Gesundheitsamt hat Maßnahmen gemäß Infektionsschutzgesetz angeordnet und kontrolliert diese entsprechend vor Ort.

Aktuelle Info vom 03.04.2020, 11:40 Uhr

Das Land weitet sein Corona-Soforthilfeprogramm aus. Künftig sollen auch gemeinnützige Vereine mit wirtschaftlicher Tätigkeit sowie gemeinnützige Unternehmen oder Stiftungen in den Bereichen Soziales, Jugend, Bildung, Sport, Kunst, Kultur und Medien Unterstützung des Landes und des Bundes bei der Bewältigung der Krise erhalten. Dies gilt z.B. für Bildungsträger, Museen, Sportvereine, Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen, Pflegedienste, Behindertenwerkstätten etc. Die Antragstellung für die Hilfen kann ab der kommenden Woche bei der Gesellschaft für Arbeits- und Wirtschaftsförderung (GfAW) erfolgen. 

Aktuelle Info vom 03.04.2020, 11:20 Uhr

In den Kindertagesstätten im Landkreis werden in dieser Woche 275 Kinder betreut. Die größte Zahl erreicht hier die Kreisstadt Eisenberg mit 55 Kindern. Zweistellige Betreuungszahlen gibt es außerdem in Bad Klosterlausnitz, Bürgel, Stadtroda, Hermsdorf und Großpürschütz. Alle anderen Orte liegen im einstelligen Bereich.

Aktuelle Info vom 02.04.2020, 16:30 Uhr 

Die Sparkasse Jena-Saale-Holzland hat dem Landkreis kostenlos Mundschutz-Masken zur Verfügung gestellt. „Ich freue mich sehr über dieses Angebot unserer Sparkasse“, erklärt dazu Landrat Andreas Heller. Er habe sich zusichern lassen, dass die Sparkasse für die eigenen Mitarbeiter trotzdem noch genügend Schutzmasken vorrätig hält. Der Mundschutz wird im Landkreis an verschiedene medizinische und Pflege-Einrichtungen verteilt. Mehr dazu hier

Aktuelle Info vom 02.04.2020, 15:30 Uhr 

Im Saale-Holzland-Kreis sind aktuell 20 Personen als Corona-positiv registriert; 15 Personen sind bereits genesen. Der 31. Infektionsfall (eine Frau) wurde dem Gesundheitsamt am Mittwochabend (1.4.) bestätigt. Am 2.4. wurden vier weitere Infektionsfälle gemeldet, darunter drei Frauen und ein Mann. Die Personen befinden sich in häuslicher Quarantäne, die Kontaktpersonen werden ermittelt und ebenfalls in Quarantäne versetzt. 
M
it Stand Donnerstagnachmittag (2.4.) befanden sich im Landkreis noch 127 Personen in Quarantäne. Für 446 Einwohner endete die Quarantänezeit bereits. 

Notbetreuung an Schulen im Saale-Holzland-Kreis: Derzeit befinden sich knapp 80 Kinder in der Notbetreuung der Staatlichen Grundschulen im Landkreis. In den größeren Städten Eisenberg, Stadtroda und Hermsdorf (mit zum Teil zwei Grundschulen im Ort) sind die Nutzungszahlen mit 13 bis 19 Schülern pro Ort etwas höher als in den anderen Regionen des Landkreises; alle anderen Grundschulorte liegen im einstelligen Bereich.
Regulär besuchen im Saale-Holzland-Kreis knapp 2.400 Kinder die Hortbetreuung ihrer Grundschule, davon 550 Schüler unter zehn Stunden pro Woche, alle weiteren über zehn Stunden. Seit dem 17. März sind die Schulen jedoch – wie in ganz Thüringen – wegen der Corona-Pandemie geschlossen. Es wird eine Notbetreuung angeboten für Eltern, die in sogenannten kritischen Infrastrukturen tätig sind.
An den Regelschulen im Landkreis bzw. an der Gemeinschaftsschule in Bürgel sind aktuell insgesamt 9 Schüler zur Notbetreuung angemeldet. An den Gymnasien ist kein Schüler für eine Notbetreuung angemeldet. Ein Schüler befindet sich am Förderzentrum in Kahla in der Betreuung.

Aktuelle Info vom 02.04.2020, 8:30 Uhr 

Dem Gesundheitsamt ist am 1.4. ein weiterer Fall einer Corona-Infektion im Saale-Holzland-Kreis bekannt geworden. Der Mann befindet sich in häuslicher Quarantäne, die Kontaktpersonen werden ermittelt und ebenfalls in Quarantäne versetzt. Insgesamt sind damit 31 Corona-Infektionen im SHK bestätigt; 15 Personen davon sind bereits genesen.

Aktuelle Info vom 01.04.2020, 13:30 Uhr 

Im Saale-Holzland-Kreis sind aktuell 15 Personen als Corona-positiv registriert; 15 Personen sind bereits genesen. Der 30. Infektionsfall wurde am Dienstagabend (31.3.) bestätigt. Die betroffene Frau befindet sich in häuslicher Quarantäne.

Aktuelle Info vom 31.03.2020, 15:30 Uhr 

Dem Gesundheitsamt ist am 31.3. ein weiterer Fall einer Corona-Infektion im Saale-Holzland-Kreis bekannt geworden. Der Mann befindet sich in häuslicher Quarantäne. Von den bisher 29 Infizierten sind 13 bereits genesen.
Mit Stand heute (31.3.) sind im Landkreis noch 165 Personen in Quarantäne. Für 383 endete die Quarantänezeit bereits in den vergangenen Tagen, für weitere 41 Personen endet sie heute.

Aktuelle Info vom 31.03.2020, 8:30 Uhr 

Das Gesundheitsamt ist über eine 24-Stunden-Bereitschaftsnummer jederzeit zu erreichen. Seit Beginn der Corona-Krise hat das Gesundheitsamt des SHK ganz konsequent alle Kontaktpersonen ermittelt, nachverfolgt und unter Quarantäne gestellt. Mitte März hat das Amt personelle Verstärkung erhalten, weitere Unterstützung kam in der vorigen Woche hinzu. Das Landratsamt hat jeweils sehr zeitnah auf Unterstützungsbitten reagiert, einen Untersuchungsraum eingerichtet und weitere technische Unterstützung geleistet. Tätigkeiten, die derzeit aufschiebbar sind, wurden vorerst eingestellt. Alle dadurch freigewordenen Kapazitäten werden für die Aufgaben im Zusammenhang mit COVID-19 eingesetzt. Alle verfügbaren Mitarbeiter sind dabei,  Kontaktpersonen zu ermitteln, anzurufen, Bescheide zu schreiben und vieles mehr. Auch am Wochenende waren die Mitarbeiter im Amt vor Ort. 

Aktuelle Info vom 30.03.2020, 16:45 Uhr 

Hortgebühren werden vorübergehend ausgesetzt. Der Thüringer Bildungsminister Holter hat die Kommunen gebeten, die Erhebung von Elternbeiträgen für Kindertagesstätten und Schulhorte wegen der angeordneten Schul- und Kita-Schließungen zeitweise auszusetzen. Für die Kreisverwaltung betrifft das insbesondere die Hortgebühren. „Wir kommen dem Wunsch von Bildungsminister Holter nach, die Elternbeiträge für den Hort mit Wirkung vom 1. April 2020 für den Zeitraum der Schulschließung aufgrund der Corona-Pandemie auszusetzen“, erklärt dazu Landrat Andreas Heller. Davon ausgenommen sind Kinder, die während der vom Land verfügten Notbetreuung im Hort betreut wurden. Für diese Kinder werden die Gebühren im Folgemonat nachberechnet. 
Ordnungsamt kontrolliert Einhaltung der Corona-Schutzmaßnahmen. Gemäß der seit 27.3. geltenden Thüringer Verordnung zur Eindämmung des Corona-Virus kontrolliert das Gesundheitsamt – unterstützt von der Polizei, mehreren Ämtern der Kreisverwaltung und den Ordnungsämtern vor Ort – die Schutzmaßnahmen. So hat das Ordnungsamt des Landkreises Ende vorige Woche Kontrollen in mehreren Städten durchgeführt, mit dem Schwerpunkt auf Einhaltung der Maßnahmen in Geschäften, Gaststätten und Kneipen, Spielhallen und anderen Vergnügungsstätten. Für die kommenden Tage sind weitere Kontrollen geplant.

Aktuelle Info vom 30.03.2020, 16:30 Uhr 

Im Saale-Holzland-Kreis sind aktuell 19 Personen als Corona-positiv registriert; neun Personen sind bereits genesen. Bei den fünf neuen Fällen vom Wochenende handelt es sich um eine Familie aus dem Landkreis, die sich jetzt gemeinsam in häuslicher Quarantäne befindet; ein Erkrankter wird stationär im Krankenhaus behandelt. Für den 28. Corona-Fall im Landkreis hat das Gesundheitsamt am Montag (30.3.) die entsprechende Quarantäne-Anordnung gefertigt.
Aktuell befinden sich im Saale-Holzland-Kreis noch 174 Personen in Quarantäne. Am 30.3. endet für 21 Menschen die Quarantäne-Zeit, am 31.3. für 41 und am 1.4. für weitere 23 Personen.

Aktuelle Info vom 29.03.2020, 16:40 Uhr

Dem Gesundheitsamt des Saale-Holzland-Kreises sind am Wochenende (bis Sonntag 15 Uhr) 5 weitere Fälle von Corona-Infektionen bekannt geworden (damit insgesamt 27). Eine Person davon befindet sich in stationärer Behandlung.

Aktuelle Info vom 27.03.2020, 13:30 Uhr

Einhaltung der Corona-Schutzmaßnahmen – Gesundheitsamt wird von der Polizei, den Ordnungsämtern vor Ort und weiteren Ämtern der Kreisverwaltung unterstützt

Gemäß der seit 27.3. geltenden Thüringer Verordnung zur Eindämmung des Corona-Virus sind die zuständigen Behörden „gehalten, die Regelungen dieser Verordnung energisch, konsequent und falls nötig mit Zwangsmitteln durchzusetzen. Dabei werden sie von der Polizei nach den allgemeinen Bestimmungen unterstützt.“
Zuständige Behörde ist auch im Saale-Holzland-Kreis das Gesundheitsamt. Angesichts der massiv gewachsenen Aufgaben im Zuge der Corona-Pandemie ist das Amt dabei jedoch dringend auf Unterstützung angewiesen. Landrat Andreas Heller will sich deshalb mit Amtshilfeersuchen an die hauptamtlichen Verwaltungsleiter im Landkreis wenden und um Unterstützung durch die örtlichen Ordnungsämter bitten. Ihre Hilfe wird insbesondere dafür benötigt, um zu kontrollieren, dass das Verbot von Zusammenkünften in Vereinen, Sport- und Freizeiteinrichtungen, auf Spiel- und Bolzplätzen eingehalten wird.
Zudem unterstützen mehrere Ämter der Kreisverwaltung das Gesundheitsamt bei der Kontrolle der Corona-Schutzmaßnahmen im Landkreis, insbesondere das kreisliche Ordnungsamt, das Sozialamt und das Jugendamt in ihren jeweiligen Zuständigkeitsbereichen. Das Ordnungsamt konzentriert sich dabei auf die Einhaltung der Maßnahmen in Einzelhandelsgeschäften, Gaststätten und Kneipen, Spielhallen und anderen Vergnügungsstätten.
Die Polizei leistet Unterstützung vor allem bei der Kontrolle der Einhaltung von Quarantäne-Anordnungen. Das Gesundheitsamt stellt der Polizei die dafür nötigen Daten zur Verfügung; das Vorgehen ist mit Blick auf den Datenschutz mit dem Land abgestimmt. 
Das Gesundheitsamt appelliert eindringlich an die in Quarantäne befindlichen Personen, die Vorschriften der Quarantäne strikt einzuhalten – zum Schutz der Gesundheit aller. Bei Nichtbeachtung drohen Bußgelder bis zu 25.000 Euro.

Quarantäne-Zahlen sinken. Am 27.3., 28.3. und 29.3. enden im Landkreis für insgesamt ca. 100 Menschen die angeordneten Quarantänezeiten. Bis Freitagfrüh (27.3.) betraf dies bereits mehr als 210 Personen.
Das Gesundheitsamt des Saale-Holzland-Kreises hat am 27.3. einen nachträglich festgestellten Fall einer Corona-Infektion gemeldet. Der Abstrich war negativ, der Befund zunächst unklar. Es handelt sich um eine Frau, die inzwischen genesen ist; die Quarantänezeit für vorsorglich in Quarantäne geschickte Kontaktpersonen ist auch bereits abgelaufen.

Aktuelle Info vom 27.03.2020, 9:00 Uhr

Landrat Andreas Heller ruft im Zuge der Corona-Pandemie im aktuellen Amtsblatt des SHK die Menschen im Landkreis zu Besonnenheit und Solidarität durch strikte Einhaltung der Schutzmaßnahmen auf. Titelseite des aktuellen Amtsblatts: hier
Zudem hat sich der Landrat mit einem Schreiben an die Belegschaft der Kreisverwaltung gewandt, die einer der größten Arbeitgeber der Region ist. Er dankt insbesondere den Mitarbeitern im Gesundheitsamt, aber auch den Teams im Sozialamt und Jugendamt und weiteren Bereichen, in denen Leistungen bewilligt und ausgezahlt werden müssen – Geld, auf das gerade die Schwächsten unserer Gesellschaft dringend angewiesen sind. mehr   

Aktuelle Info vom 26.03.2020, 16:25 Uhr

Dem Gesundheitsamt des Saale-Holzland-Kreises ist am 26.3. ein weiterer Fall einer Corona-Infektion im Landkreis bekannt geworden. Es handelt sich um einen jungen Mann, der leichte Symptome hatte, inzwischen aber genesen ist. Aktuell sind im Saale-Holzland-Kreis damit 21 Fälle bestätigt. 16 davon gelten als aktive Fälle, 5 Personen als bereits wieder genesen. 

Aktuelle Info vom 26.03.2020, 16:15 Uhr

Die Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie  hat heute die Thüringer Verordnung über erforderliche Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des  Coronavirus SARS-CoV-2  (Thüringer SARS-CoV-2-Eindämmungsmaßnahmenverordnung  -ThürSARS-CoV-2-EindmaßnVO-) erlassen. Der Text der Verordnung: hier

Aktuelle Info der Arbeitsagentur vom 26.03.

Aufgrund der Corona-Krise zeigen aktuell viele Unternehmen Kurzarbeit an. Viele von ihnen haben bisher keine Erfahrung mit dem Verfahren und schicken ihre Anzeigen und Anträge einfach per Mail an die Arbeitsagenturen. Das führt zu Verzögerungen bei der Bearbeitung. Die Arbeitsagentur bittet Arbeitgeber dringend, die vorgesehenen Online E-Services oder den postalischen Weg für die Anzeigen zu nutzen. Infos dazu: hier 

Aktuelle Info vom 26.03., 8:40 Uhr 

Ab heute gelten erweiterte Kriterien für die Notbetreuung in Kitas und Schulen. Jetzt sind auch Kinder, von denen nur ein Elternteil in der Versorgung Kranker und Pflegebedürftiger arbeitet, für die Notbetreuung zugelassen. In Abstimmung mit dem Jugendamt können besonders schutzbedürftige Kinder ebenfalls aufgenommen werden. Der neue Erlass des Thüringer Bildungsministeriums: hier
Wer zahlt bei Quarantäne von Angestellten? Kann ein Beschäftigter wegen angeordneter häuslicher Quarantäne nicht zur Arbeit kommen, wird ihm in der Regel der Verdienstausfall ersetzt. Das bedeutet: Er bekommt in Quarantäne  weiterhin sein Geld vom Arbeitgeber. Die ausgezahlten Beträge werden dem Arbeitgeber auf dessen Antrag von der zuständigen Behörde erstattet, so steht es in Paragraf 56 des Infektionsschutzgesetzes. Der Antrag ist innerhalb von drei Monaten nach Einstellung der verbotenen Tätigkeit zu stellen beim Thüringer Landesverwaltungsamt, Referat 550, Jorge-Semprun-Platz 4, 99423 Weimar. Das aktuelle Merkblatt zu Entschädigungen finden Sie hier.

Aktuelle Info vom 25.03., 17:45 Uhr

Die neue Webseite der Landesregierung zu Corona ist aktiviert: https://corona.thueringen.de/
Freigeschaltet ist auch die Corona-Bürger-Hotline für die Öffentlichkeit: unter Tel. 0361 - 75 049 049.

Aktuelle Info vom 25.03., 14:15 Uhr

Dem Gesundheitsamt des Saale-Holzland-Kreises sind zwei weitere Fälle von Corona-Infektionen im Landkreis bekannt geworden. Es handelt sich um eine Frau und einen Mann; beide befinden sich noch in häuslicher Quarantäne. Aktuell sind im Saale-Holzland-Kreis damit 20 Fälle bestätigt, keiner davon ist in stationärer Behandlung.
Aktuelle Info vom 25.03., 10:40 Uhr
Landrat Andreas Heller hat angesichts der Corona-Schutzmaßnahmen seine Arbeitsabläufe ebenfalls stark umgestellt. Er setzt das Gebot zur Kontaktvermeidung strikt um, führt z.B. derzeit keine Besuche bei Diamantenen und Eisernen Hochzeiten durch und bittet dafür um Verständnis. „Unter diesen Umständen kann ich den Jubilaren leider nur schriftlich gratulieren.“
Geplante Zusammenkünfte im Landratsamt mit mehreren Beteiligten werden – soweit möglich – in Form von Telefonkonferenzen durchgeführt. Solche Telefonschaltungen hat der Landrat u.a. bereits mit den Kreisbeigeordneten sowie mit den hauptamtlichen Verwaltungsleitern im Landkreis 
(VG-Vorsitzenden und hauptamtlichen Bürgermeistern) durchgeführt.
Aktuelle Info vom 25.03., 10:00 Uhr
Das Bundesumweltministerium (BMU) empfiehlt für die Entsorgung von Abfällen aus privaten Quarantäne-Haushalten eine bestimmte Vorgehensweise, die sich an Empfehlungen und Hinweisen des Robert-Koch-Instituts (RKI) sowie mehrerer Bundesländer und Landkreise, die als öffentlich-rechtlicher Entsorgungsträger fungieren, orientiert. Infos dazu: hier

Aktuelle Info vom 25.03., 9:00 Uhr

Viele Bürger, die derzeit wegen der Corona-Pandemie zu Hause sind, nutzten die Zeit, Wohnung und Keller zu entrümpeln. Der Andrang auf den beiden Wertstoffhöfen in Kahla und Eisenberg ist daher in diesen Tagen entsprechend groß.
Der nötige Sicherheitsabstand zwischen Personen kann dabei oft nicht eingehalten werden. 
Der Dienstleistungsbetrieb bittet deshalb - bei allem Verständnis für den anstehenden Frühjahrsputz -, die Anlieferung bzw. Anmeldung dabei anfallender Abfälle, wie Sperrmüll, Schrott und Elektroschrott möglichst auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben. Ausführliche Infos dazu: hier
Aktuelle Info vom 25.03., 9:00 Uhr
Die Bundesanstalt für Materialforschung und -Prüfung hat eine Allgemeinverfügung zur "Feststellung von Anforderungen für die Beförderung in loser Schüttung von UN 3291 (medizinischer Abfall) nach VC3 gemäß 7.3.3.1 ADR erlassen. Darin geht es um die Zulassung der Beförderung auf der Straße von medizinischen Abfällen, von denen bekannt oder anzunehmen ist, dass sie mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2/COVID-19), kontaminiert sind. Die Allgemeinverfügung: hier
 
Aktuelle Info vom 24.03., 13:20 Uhr
Dem Gesundheitsamt des Saale-Holzland-Kreises ist ein weiterer Fall einer Corona-Infektion im Landkreis bekannt geworden. Es handelt sich um einen jungen Mann, der sich in häuslicher Quarantäne befindet. Aktuell sind im Saale-Holzland-Kreis damit 18 Fälle bestätigt. 
Derzeit ist im Landkreis für ca. 325 Menschen Quarantäne angeordnet. Für mehr als 120 Personen endete die Quarantänezeit bereits.  
Neu auf der Internetseite des Landkreises 
Das Antragsformular für das „Soforthilfeprogramm Corona 2020“ des Landes steht nebst einem erklärenden Hinweisblatt ab sofort hier zum Herunterladen bereit. 
Ebenfalls neu eingestellt ist eine Information des Bundesinstituts für Risikobewertung BfR: 

Kann das Corona-Virus über Lebensmittel und Spielzeug übertragen werden? - Antworten auf Fragen zum Virus vom Bundesinstitut für Risikobewertung

Aktuelle Info vom 24.03., 9:00 Uhr

Ab sofort stehen für Unternehmer die Antragsformulare für das "Soforthilfeprgrogramm Corona 2020" der Thüringer Aufbaubank zum Herunterladen bereit: hier

Aktuelle Info vom 23.03., 14:30 Uhr

Im Saale-Holzland-Kreis hat es gestern und heute (Stand Mittag) keinen weiteren bestätigten Corona-Fall gegeben. Es bleibt bei 17 Fällen, davon sind drei Personen mittlerweise genesen.

Aktuelle Info vom 23.03., 12:40 Uhr

Koordinierungsstab neu strukturiert

Landrat Andreas Heller hat am Montag weitere Maßnahmen zum Schutz vor der weiteren Ausbreitung des neuartigen Coronavirus umgesetzt. Der Koordinierungsstab des Landkreises wurde neu strukturiert. Er wird ab sofort vom amtierenden Leiter der Abteilung Zentrale Verwaltung, Frank Pucklitsch, geleitet, unterstützt von der Leiterin der Abteilung Ordnung, Umwelt, Bauen und Wohnen, Elke Scholz. Damit wird die bisherige Stabsleiterin Kathrin Nestler entlastet, die als Abteilungsleiterin für Soziales, Jugend und Gesundheit mit dem Team des Gesundheitsamtes umfangreiche Aufgaben zum Vollzug des Infektionsschutzgesetzes zu bewältigen hat. mehr

Aktuelle Info vom 22.03., 9:00 Uhr

Merkblatt Corona  - Leichte Sprache

Aktuelle Info vom 21.03., 13:20 Uhr

Das Thüringer Gesundheitsministerium ergänzt seinen Erlass über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-CoV-2 um Ausnahmen von IV Ziffer 6 Satz1 erster Spiegelstrich bezüglich Heimen im Sinne von § 33 Ziffer 4 IfSG; Ergänzung der telefonischen und Online-Beratung weiterer Beratungsangebote wie folgt.  

 1. III. Ziffer 1 Satz 1 erhält folgende Fassung: „Alle Gemeinschaftseinrichtungen nach § 33 Ziffern 1 - 5 IfSG (Kindertageseinrichtungen und Kinderhorte, erlaubnispflichtige Kindertagespflegestellen, Schulen, Heime, in denen überwiegend minderjährige Personen betreut werden – einschließlich Internate – und Ferienlager) sowie Tagesgruppen nach § 32 SGB VIII werden bis zum 19. April 2020 geschlossen. Ausgenommen hiervon sind betriebserlaubnispflichtige stationäre Einrichtungen in der Erziehungshilfe und der Eingliederungshilfe für behinderte Kinder und Jugendliche“.

 2. IV. Ziff.1 Satz 3 erhält folgende Fassung:  „Bei Beratungsstellen und anderen sozialen Einrichtungen mit Beratungsangebot soll zudem die Möglichkeit für kurzfristige Beratungen über Online und Telefonie gesichert werden“.

Aktuelle Info vom 20.03., 13:40 Uhr 

Dem Gesundheitsamt des Saale-Holzland-Kreises sind weitere Fälle von Corona-Infektionen im Landkreis bekannt geworden. Aktuell sind im Saale-Holzland-Kreis 14 Fälle bestätigt.
Bei den vier neuen Fällen handelt es sich um eine Frau und drei Männer. Das Gesundheitsamt ermittelte die Kontaktpersonen der Betroffenen, informierte diese und versetzte sie in häusliche Quarantäne.
Für 35 Personen im Landkreis endet die Quarantänezeit am Freitag (20.3.), das heißt, sie dürfen sich ab Sonnabend (21.3.) wieder frei bewegen. Für weitere 38 Personen gilt dies ab Sonntag (22.3.)
Aktuelle Info vom 19.03., 12:40 Uhr  
Dem Gesundheitsamt des Saale-Holzland-Kreises sind weitere Fälle von Corona-Infektionen im Landkreis bekannt geworden. Aktuell sind im Saale-Holzland-Kreis zehn Fälle bestätigt. Bei den fünf neuen Fällen handelt es sich um drei Frauen, einen Mann und ein Kind. Das Gesundheitsamt ermittelte die Kontaktpersonen der Betroffenen, informierte diese und versetzte sie in häusliche Quarantäne. Derzeit befinden sich ca. 235 Personen im Landkreis in häuslicher Quarantäne. Für 4 Personen endete die zweiwöchige Quarantänezeit bereits, für weitere ist es morgen bzw. am Sonnabend so weit. 
Kreisausbildung der Feuerwehren ausgesetzt 
Neben zahlreichen anderen Veranstaltungen und Aktivitäten wurde wegen der Corona-Schutz-Maßnahmen auch die Kreisausbildung der Freiwilligen Feuerwehren im Saale-Holzland-Kreis vorübergehend komplett ausgesetzt. 

 Aktuelle Info vom 18.03.2020, 16:30 Uhr 

E-Mail-Adresse für Reiserückkehrer aus Risikogebieten zur Kontaktaufnahme mit dem Gesundheitsamt 

Das Landratsamt Saale-Holzland-Kreis hat eine E-Mail-Adresse eingerichtet – ausschließlich für Reiserückkehrer aus Risikogebieten. Diese Personen können per Mail an die Adresse corona@lrashk.thueringen.de ihren Namen, die Anschrift und eine Rückruf-Telefonnummer hinterlassen. 
Hinweis zum Datenschutz: Die Mitteilung der Daten durch die Reiserückkehrer erfolgt freiwillig, und die Personen willigen damit ein, dass sie der Verarbeitung gemäß Artikel 6 Abs. 1a DSG-VO und Weitergabe der Daten an das Gesundheitsamt zur Ermöglichung der Kontaktaufnahme zustimmen.
Hintergrund: Gemäß einer Allgemeinverfügung des Saale-Holzland-Kreises sind Einwohner des Saale-Holzland-Kreises, die sich innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet entsprechend der aktuellen Festlegung durch das Robert Koch-Institut aufgehalten haben, für einen Zeitraum von 14 Tagen nach ihrer Rückkehr aus dem Risikogebiet verpflichtet, sich unverzüglich telefonisch im Gesundheitsamt (Tel. 036691/115 von Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, ansonsten Tel. 116117) zu melden und die Umstände des Aufenthalts im Risikogebiet (Datum, Ort, Kontakte) mitzuteilen. Außerdem sind sie verpflichtet, sich ausschließlich in ihrer Wohnung bzw. auf ausschließlich von ihnen selbst genutzten Bereichen ihres Wohngrundstückes aufzuhalten.
 
Stand 18.03.2020, 13:30 Uhr 

Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen im Saale-Holzland-Kreis beläuft sich mittlerweile auf 5. Am Mittwoch (18.3.) ist dem Gesundheitsamt der Fall bekannt geworden. Es handelt sich um eine Frau, die Kontakt zu einem positiv getesteten Fall hatte, aber selbst keine Symptomatik zeigt.   

Stand 18.03.2020, 7:30 Uhr 

Dem Gesundheitsamt des Saale-Holzland-Kreises ist am Dienstag (17.3.) Mittag ein weiterer Fall einer Corona-Infektion im Landkreis bekannt geworden. Es handelt sich um eine Frau mit leichten Symptomen. Das Gesundheitsamt hat häusliche Quarantäne angeordnet und ermittelt jetzt Kontaktpersonen. Die Arbeitsstätte der Frau liegt außerhalb des Landkreises, so dass auch das dortige Gesundheitsamt ermittelt. 
Im Saale-Holzland-Kreis gibt es damit 4 bestätigte Corona-Infektionen. Mit Stand Dienstagmittag (17.3.) befinden sich ca. 200 Personen in vom Gesundheitsamt des SHK angeordneter Quarantäne, der größte Teil davon sind Einwohner des Saale-Holzland-Kreises. Für einige der negativ auf das Corona-Virus getesteten Kontaktpersonen endet die Quarantäne am 18.3., 20.3. bzw. 21.3.

 
Stand 18.03.2020, 7:30 Uhr

Fieber- und Notfallambulanz an den Waldkliniken Eisenberg 

An den Waldkliniken Eisenberg hat die Dr. med. Kielstein Ambulante Medizinische Versorgung eine Notfallambulanz für Patienten mit Fieber- und Infektsymptomen eingerichtet und am Dienstag (17.3.) den Betrieb aufgenommen. Der Zugang für diese Patienten erfolgt separat über den Eingang der bisherigen proktologischen Ambulanz. Patienten können dort direkt vorsprechen. Telefon: 036691 81047, bei Überlastung: 0361 262619100.  

Öffnungszeiten: Mo, Di, Do von 08:00 bis 18:00 Uhr,
Mi und Fr von 08:00 bis 13:00 Uhr

 

Stand 15.03.2020, 13:00 Uhr

Im Landratsamt in Eisenberg hat am Sonntag (15.3.) der Koordinierungsstab getagt, um die vom Land angeordneten Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus vorzubereiten und für den Saale-Holzland-Kreis umzusetzen. 

 

Landratsamt für Besucher geschlossen 

Das Landratsamt mit seinen Dienststellen und Einrichtungen bleibt ab Montag, 16.3., für Besucher geschlossen. Die Bürger werden gebeten, zur Kommunikation die Möglichkeiten von Telefon, E-Mail bzw. Post zu nutzen. Wer bereits einen Termin mit einem Mitarbeiter des Landratsamtes hat, wird gebeten, vor dem Termin telefonisch dazu Rücksprache zu halten. Für das Gesundheitsamt gelten Sonderregelungen.
Die Kreismusikschule, Kreisvolkshochschule und das Brehm-Schullandheim bleiben vorübergehend geschlossen. 

Hotlines und Informationen 

Der Landkreis hat in seinem Servicecenter ein Bürgertelefon für Fragen zur Corona-Thematik eingerichtet. Es ist über die Behördennummer 115 erreichbar, Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr. 

Hotline des Thüringer Landesamtes für Verbraucherschutz: Tel. 0361 57-3815099.

 

 

 

Merkblatt des Gesundheitsamtes  für Hygienemaßnahmen

Merkblatt für Schulen