Sie sind hier:  Bildung  |  DigitalPakt Schule

Digitalpakt IV: Notebooks für Schüler

Auf Grundlage der DigitalPakt-Richtlinie des Thüringer Bildungsministeriums wurden für den Saale-Holzland-Kreis fast 900 digitale Endgeräte für den digitalen Unterricht zu Hause beschafft.

 

Mit der Bereitstellung über das Sofortausstattungsprogramm sollen soziale Unterschiede, die das Erreichen der Unterrichtsziele aufgrund fehlender digitaler Ausstattung gefährden, ausgeglichen werden.

Zum Verleih stehen künftig Notebooks der Marke Fujitsu Liefbook A3510. Diese sind mit Linux Mint ausgestattet. Dieses Betriebssystem ist stabil und schnell und deshalb eine gute Alternative zum bekannten Windows 10.
Um eine Durchgängigkeit zu gewährleisten, wird - wie in der Thüringer Schulcloud - die Office-Anwendung Libre Office vorinstalliert. Es ist möglich, browserbasiert am Online-Unterricht teilzunehmen. Dokumente können sicher auf der Thüringer schulcloud gespeichert werden und stehen somit unabhängig vom genutzten Gerät immer zur Verfügung. Die Geräte werden mit Ladekabel, Tasche und optischer maus verliehen. Eine Kurzanleitung zur Benutzung liegt dem Gerät bei.

Zeitrahmen

Bisher wurden Geräte aus dem Bestand des Schulträgers an besonders bedürftige Haushalte verteilt. Bis Ende April werden die Geräte aus dem DigitalPakt IV an den landkreis geliefert und anschließend durch den IT-Service des landratsamtes eingerichtet. Anschließend stehen sie zum Verleih durch die Schulen an einen Teil der Schüler zur Verfügung.
Die Nutzung der Geräte muss beantragt werden.
 
Um den Verteilvorgang der Geräte aus dem Sofortausstattungsprogramm des DigitalPakts Schule besser planen zu können, bitten wir die betroffenen Eltern und Sorgeberechtigten bis zum 16.4.2021 einen entsprechenden Antrag an die Schule zu stellen.

 

Aktuelles:

 

Wenn keine Möglichkeit zum Download besteht, kann das Antragsformular nach telefonischer Rücksprache im Landratsamt (Tel. 115) abgeholt oder zugeschickt werden.