Sie sind hier:  Bildung  |  DigitalPakt Schule

DigitalPakt Schule

Im Saale-Holzland-Kreis soll eine zeitgemäße digitale Infrastruktur an den Schulen aufgebaut werden.

 

Dafür nutzt der Landkreis Mittel aus dem "DigitalPakt Schule" des Bundes und der Länder. Mit der zu Grunde liegenden Vereinbarung gewährt der Bund den Ländern von 2019 bis 2024 Finanzhilfen für den Aufbau der digitalen kommunalen Bildungsinfrastruktur.

Schwerpunkte in Thüringen

I. Ausbau der Infrastruktur für zeitgemäße Informations- und Medientechnik an den allgemeinbildenden und den berufsbildenden Schulen.

II. Aufbau und Weiterentwicklung digitaler Lehr-Lern-Infrastrukturen (Maßnahmen Landeseinrichtungen).

III. Zuwendungen für Investitionen in Strukturen für die professionelle Administration und Wartung digitaler Infrastrukturen bei den Schulträgern.

IV. Zuwendungen für schuleigene mobile Endgeräte zum Ausgleich sozialer Ungleichgewichte während des coronabedingt eingeschränkten Schulbetriebes.

V. Zuwendungen an Schulträger für die Ausbildung und die Finanzierung von IT-Administratorinnen und IT-Administratoren.

Schwerpunkte im Saale-Holzland-Kreis sind:

  • der Ausbau der digitalen Infrastruktur an kreiseigenen Schulen (Teil I),
  • der Aufbau von Strukturen für die professionelle Administration und Wartung (Teil III) und
  • die Beschaffung von schulgebundenen mobilen Endgeräten für sozial benachteiligte Schüler (Teil IV). 
Damit ein dauerhafter und ordnungsgemäßer Betrieb der geförderten Technik möglich ist, werden für weitere Personalaufwendungen die die Mittel aus Teil V genutzt.

Aktueller Stand:

(derzeit in Bearbeitung)

 

DigitalPakt III

 

 

DigitalPakt V