Sie sind hier:  Aktuelles und Presse  |  Mitteilungen  |  Grundstein Jobcenter

Grundstein für neues Jobcenter in Eisenberg ist gelegt

Frank Krätzschmar, Geschäftsführer des Bauherrn LEG (5.v.l.) hält die mit Dokumenten und Münzen gefüllte Kassette bereit, die in den Grundstein des Jobcenters eingebaut wird. Mit dabei sind Landrat Andreas Heller (3.v.r.), der amtierende Eisenberger Bürgermeister Götz Witkop, die Abgeordneten Albert Weiler und Mario Voigt, Jobcenter-Geschäftsführer Marek Voigt (von links), der Abgeordnete Wolfgang Fiedler (re.) und weitere Gäste.
Mit der feierlichen Grundsteinlegung in der Fabrikstraße 32 begannen am 8. August offiziell die Bauarbeiten für das neue Jobcenter des Saale-Holzland-Kreises. Bis zum Frühjahr 2018 wird die Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen mbH (LEG Thüringen) ein modernes Bürogebäude errichten und anschließend langfristig an das Jobcenter vermieten. In dem Haus sollen nach Fertigstellung alle 82 Mitarbeiter aus Jena und Eisenberg  untergebracht werden.
 
„Mit dem Neubau erhalten der Saale-Holzland-Kreis und die Kreisstadt Eisenberg ein zentral und gut erreichbares Jobcenter, in dem alle Mitarbeiter  an einem Standort beschäftigt werden können“, sagte Landrat Andreas Heller anlässlich der Grundsteinlegung. Er dankte allen an dem Projekt Beteiligten und erinnerte daran, dass die Entscheidung für den Neubau am Standort Eisenberg nach langwierigen Debatten letztlich mit deutlicher Mehrheit im Kreistag gefallen sei.
 
Am 16.12.2015 stimmte der Kreistag zu, im November 2016 wurde der langfristige Mietvertrag für das neue Jobcenter abgeschlossen, im Mai 2017 konnte zügig die Baugenehmigung erteilt werden. Der Zeitplan ist ehrgeizig: Am 1. April 2018 soll Einzug gefeiert werden. mehr